Schleppleitung


« zurück zur Übersicht

Die Schleppleitungsstromzuführung kann u.a. als Stromversorgung von max. zwei Hebezeugen auf einer Fahrbahn eingesetzt werden. Bei Fahrwegen > 30 m ist wegen des hieraus resultierenden Kabelbahnhofes der Einsatz einer Schleppleitung nicht mehr zu empfehlen. Ab 30 m emphielt sich eine Stromzuführung über eine Schleifleitung. Der Aufbau ist denkbar einfach. Entlang des Fahrweges wir eine seperate Laufschiene verlegt. Die Leitungswagen laufen geschützt im Inneren der Laufschiene. Der Leitungsdurchhang kann durch die Anzahl der Leitungswagen variiert werden. Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielseitig: Stromzuführungen zu ortsveränderlichen Maschinen und Geräten, so z.B. beit Katz- und Längsfahrten von Kranen, Hängebahnen, Elektrozügen und Werkzeugmaschinen.

« zurück zur Lexikon-Übersicht
schleppleitung